Eisenberger Handballer mit deutlichem Sieg im Kreisderby / Zweite gewinnt gegen Auma 2


Am vergangenen Samstag gewannen die Eisenberger Handballer ihr Kreisderby gegen den TSV Stadtroda deutlich mit 27:19. Eisenberg musste wiederholt auf eine Reihe Spieler verzichten. Nicht zur Verfügung standen Otto, Bergmann, Scharr, Grimm, Anderle, Reuter und Hohlfeld. Verstärkt wurde die Mannschaft um Trainer Steffen Rose dafür durch Eschenbach, Garbe, Busch und Seidemann aus der zweiten Mannschaft.

Stadtroda, die sichtlich motiviert und mit voller Kappelle in die Partie gingen, fingen sich durch den ersten Angriff gleich das erste Gegentor durch Perry Dennhardt. Schon in den Anfangsminuten zeichnete sich ab, dass es für die Gäste ein erfolgloser Ausflug in die Kreisstadt werden würde. Die Gastgeber spielten aus einer sicheren Deckung heraus ihre Angriffskombinationen souverän durch. Höhepunkt des ersten Durchgangs war ein sensationeller 1:0 Konterpass vom bärenstarken Steffen Bolz auf Rene Le. Mit 15:8 für Eisenberg ging es in die Kabinen.

Auch im zweiten Durchgang konnte Stadtroda den Eisenbergern nicht gefährlich werden. Im Gegenteil. Die Gastgeber zwangen die Gäste immer wieder zu leichten Ballverlusten durch technische Fehler oder Zeitspiel. Auch auf Torhüterseite lagen die Vorteile klar auf Seiten des TSV Eisenberg. Die von Rose in der zweiten Hälfte eingewechselten Eschenbach und Garbe fügten sich gut ins Eisenberger Spiel ein und konnten beide mit drei Treffern ihre ersten Torerfolge für die erste Männermannschaft feiern. Mit dem Schlusspfiff stand ein verdienter 27:19 Sieg an der Anzeigetafel.

Ebenfalls erfolgreich gestaltete im Vorspiel die zweite Männermannschaft ihre Begegnung mit der zweiten Vertretung des SV Blau-Weiß Auma. Mit 20:15 erzielte die TSV Reserve ihren zweiten Heimsieg und ist in heimischer Halle bisher ungeschlagen. Überragender Akteur war auch hier Torhüter Enrico Kölbl, der nach vielen Jahren Pause auf dem besten Weg zu alter Leistungsstärke zu sein scheint.

Für Eisenberg spielten: S. Bolz, Dewaldt (3 Tore), Greiner (1), Scholz (4), D. Dennhardt, Hennig (3), P. Dennhardt (6), Le (4), Busch, Garbe (3), Eschenbach (3), Seidemann