Eisenberg gewinnt nach guter Leistung gegen Altenburg II


Nach zwei Auswärtsspielen in Folge empfingen die Handballer des TSV Eisenberg die zweite Vertretung des SV Aufbau Altenburg in heimischer Halle. Verzichten musste Trainer Steffen Rose auf die verletzten Spieler Reuter, Hohlfeld, P. Dennhardt und Otto. Aus beruflichen Gründen standen Anderle und Greiner nicht zur Verfügung.

Los ging es mit einer ziemlich ausgeglichenen Anfangsphase. Bis zum 6:6 konnte keine der Mannschaften mehr als ein Tor Differenz erzielen. Nach ca. 10 Minuten wurde Eisenberg dann stärker. Der TSV spielte aus einer guten Deckung heraus und nutzte die Chancen in der Offensive konsequent. Beim 12:7 führten die Gastgeber deutlich. Leider konnten die Eisenberger den Spielstand bis zu Pause nicht halten. Bis zum Halbzeitpfiff verwarfen die TSV Männer eine Reihe hochkarätiger Chancen und fingen sich auf der anderen Seite einige leichte Gegentore. Mit 14:13 ging es in die Pause.

Den ersten Treffer nach dem Seitenwechsel erzielten die Gäste zum 14:14. Beide Teams spielten auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Bis zum 20:20 sah die Begegnung wie zu Beginn der ersten Hälfte aus. Mit dem 23:21 konnten die Kreisstädter das Pendel wieder etwas deutlicher in die eigene Richtung drehen. Vor allem Max Huhn im Eisenberger Tor sorgte mit starken Paraden für großartigen Rückhalt. Im Angriff scheiterten die Gastgeber aber auch immer wieder mit guten Chancen am Gästetorhüter. Trotzdem konnte vor allem Le in der entscheidenden Phase wichtige Tore erzielen. In den Schlussminuten der Begegnung war es dann vor allem der nervenstarke Scholz vom Siebenmeterpunkt und ein treffsicherer Eschenbach von der rechten Außenposition die den 30:27 Heimsieg sicherten.  

Für Eisenberg spielten: S. Bolz, Garbe (3 Tore), M. Bolz, Dewaldt (1), Grimm (2), Scholz (8), D. Dennhardt, Hennig (1), Bergmann (1), Kade (1), Le (6), Eschenbach (7), Huhn